Dienstag, 15. Oktober 2013

Europe - Live At Swedenrock - 30th Anniversary Concert (2 CD)

Band : Europe
Album : Live At Swedenrock - 30th Anniversary Concert
Spielzeit : 147:37 Min.
Veröffentlichung : 18.10.2013
Plattenfirma :  Edel Records
Homepage : europetheband.com


Wertung : Essentiell für alle Hardrockfans - Feuchter Traum für Europe-Anhänger


Tracklist:


  1. Intro
  2. Riches To Rags
  3. Firebox
  4. Not Supposed To Sing The Blues
  5. Scream Of Anger
  6. Superstitious
  7. No Stone Unturned
  8. New Love In Town
  9. In The Future To Come
10. Paradize Bay
11. Girl From Lebanon
12. Prisoners In Paradise
13. Always The Pretenders
14. Drink And A Smile
15. Open Your Heart
16. Love Is Not The Enemy
17. Sign Of The Times
18. Start From The Dark
19. Wings Of Tomorrow
20. Carrie
21. Jailbreak (special guest: Scott Gorham)
22. Seven Doors Hotel
23. Drum solo
24. The Beast
25. Let The Good Times Rock
26. Lights Out  (special guest: Michael Schenker)
27. Rock The Night
28. Last Look At Eden
29. The Final Countdown



Europe haben sich bei Ihrer Reunion in Originalbesetzung sicher nicht den leichtesten Weg ausgesucht. Hätte man erwarten können, dass sie den Weg vieler alter, früher erfolgreicher Melodicrockrecken einschlagen und die Rente bei Frontiers beantragen, um dort alte Zeiten aufzuwärmen, so haben sich die sympathischen Schweden anders entschieden und noch einmal ganz von vorne begonnen, um die Musik zu machen, nach der es Ihnen ist.
Dass da so mancher Fan von "Final Countdown", "Carrie" & Co erschrocken die Flucht ergriffen hat, mag sein, wer sich aber mit den Comebackscheiben beschäftigt und nicht einen neuen finalen Countdown erwartet, der war doch angenehm überrascht, wie vielschichtig die Musik von Europe sein kann. Mir geht es jedenfalls so.
An Glaubwürdigkeit hat Ihnen das aber einiges gebracht und viele, die Europe damals vielleicht als musikalische Leichtgewichte verspottet haben, wunderten sich dann doch, wieviel Substanz in EUrope stecken können. Sowohl das düstere "Start from The Dark" als auch die Fortsetzung "Secret Society" hatten ihre glanzvollen Momente. Für die, die es etwas melodischer und weniger heftig wollten, war dann "Last Look At Eden" ein Kompromißalbum, welches mir von den Reunionscheiben am besten gefiel. Und selbst ein Joe Bonamassa (Gast auf der 2012er  "Bag Of Bones" - CD)konnte den Jungs nichts anhaben, so dass man auch die letzte Scheibe "Bag Of Bones" auf der Habenseite abhaken konnte.
Nun also zum 30jährigen Jubiläum eine Livescheibe und die hat es wahrlich in sich. Aufgenommen beim diesjährigen Sweden Rock Festival bietet sie sowohl dem Fan der alten als auch dem Fan der "neuen" Europe alles, was das Herz begehrt.
Mutig ist es zu nennen, dass man gleich mit drei Songs des letzten Albums startet, was aber letztlich unterstreicht, dass die Jungs hinter ihrem neuen Material stehen und nicht nur als Alibi zum Touren ansehen, um dann nur 1-2 Stücke der aktuellen Scheibe zu spielen.
Die knapp zweieinhalbstündige Show bietet von jedem Europe-Album Songs. Da gibt es obskure, selten bis noch nie gespielte Songs wie "Paradize Bay" vom allerersten Europe-Album und selbst Songs vom zu Recht untergegangenen "Prisoners in Paradise" Album werden zum Besten gegeben, mit dem Titelsong und "Girl From Lebanon" glücklicherweise die einzigen wirklich guten Stücke der 1991er Scheibe.
Die Tracks der doch damals etwas zu glatt produzierten "Out Of This World" Scheibe kommen im rauheren Livegewand noch besser rüber als auf Konserve.
Wäre es nicht schon genug, sämtliche Europe-Klassiker und einige Raritäten geniessen zu können, so legt der Schwedenfünfer noch eins drauf und liefert mit "Jailbreak" und "Lights Out" zwei fulminante Coverversionen ab, die von Lizzy's Scott Gorham und im Falle des UFO-Klassikers von Michael Schenker veredelt werden. Was für eine Show!
Sicher ist da an manchen Stellen stimmlich etwas rumgedoktert worden, aber trotzdem hat man das Gefühl, man ist mittendrin, der Sound ist prima, die Stimmung grandios und als Hörer wünscht man sich, dabeigewesen zu sein. Wenn ein Livealbum dies erreicht, so hat man wohl alles richtig gemacht. EInzger Minikritikpunkt wäre das etwas dürfte Cover aber das ist Jammern auf ganz hohem Niveau.

Das Fazit ist klipp und klar: Die Scheibe ist gigantisch und ich freue mich bereits auf die BluRay, um das Ganze auch noch optisch geniessen zu können. Well Done Boys - auf die nächsten 30 Jahre!

Martin

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Danke für deinen Kommentar.
Dein Rockingboy-Team

P.S.: Beleidigende Kommentare werden sofort gelöscht. Bitte achtet auf eure Formulierungen - auch hier gilt: Höflich und sachlich bleiben.